check-circle Created with Sketch.

Neu auf Instagram: westfalen_foto

Ein Beitrag von Mark Lorei

Instagram gehört mit knapp 20 Millionen Nutzer*innen in Deutschland aktuell zu den bedeutendsten Social-Media-Plattformen. Besonders junge Erwachsene zwischen 20 und 29 Jahren verbringen durchschnittlich 72 Minuten täglich auf dieser Plattform. Im Kern ermöglicht der Onlinedienst das Teilen von Fotos, vielen Fotos, sehr vielen Fotos.

Mit zwei Fotograf*innen, einem Gesellen und zwei Auszubildenden im Bereich Fotografie vereint das LWL-Medienzentrum für Westfalen alles, was es für einen guten und professionellen Instagram-Kanal braucht. Hierbei kann vor allem auch auf die Expertise der Auszubildenden und des Gesellen zurückgegriffen werden, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind und selbst schon seit einiger Zeit Instagram-Kanäle betreiben.

Die Präsenz auf Instagram verschafft dem Fotobereich des LWL-Medienzentrums für Westfalen eine Sichtbarkeit über die bisherigen Kanäle hinaus. So können vor allem auch jüngere Menschen mit unseren Inhalten erreicht werden.

Wie bei fast allen Social-Media-Plattformen ist es auch auf Instagram sinnvoll, den eigenen Output bzw. Content thematisch zu konzentrieren, um eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen und dauerhaft an sich zu binden. Neben unseren landeskundlichen Inhalten geben wir gleichzeitig einen direkten Einblick in die Arbeit von professionellen Fotograf*innen und den Auszubildenden unserer Institution. Denn zu beschreiben, wie professionelle Fotos entstehen, kann auf Instagram auf ähnlich großes Interesse stoßen wie das Foto selbst. Der Content unseres Kanals bietet Usern also zum einen landeskundliche Inhalte aus der Region Westfalen-Lippe und zum anderen Informationen zur Produktion von professionellen Fotografien.

Der Aufwand, einen Instagram-Kanal sinnvoll zu betreiben, darf allerdings nicht unterschätzt werden. So zählen zur Betreuung eines Kanals das Erstellen von Content, das Gestalten und Posten neuer Inhalte und die Interaktion mit anderen Nutzer*innen. Inhalte müssen vor dem Posten außerdem für Instagram aufbereitet werden. Dazu gehört beispielsweise das Zuschneiden der Bilder für das richtige Format oder das Kombinieren von Bild, Text und Farbe, um dem Feed ein einheitliches Gesamtbild zu geben. Um auf Social Media Aufmerksamkeit zu erregen, reicht es nicht aus, regelmäßig zu posten, sondern es ist ebenso notwendig, auch andere Beiträge zu liken und zu kommentieren.

Für die Betreuung des Instagram-Kanals werden in Absprache mit den Ausbildern und der Leitung künftig vor allem die Auszubildenden der Medienproduktion/Fotografie und der Geselle/die Gesellin zuständig sein. So können sie nicht nur ihre Social-Media-Kompetenzen, die sie privat erworben haben, einbringen, sondern lernen auch aktiv Social Marketing – ein Bereich, der für den Beruf des Fotografen/der Fotografin zunehmend wichtiger wird.

Sie finden uns auf Instagram unter dem Benutzernamen westfalen_foto oder über unseren Kanalnamen LWL-Medienzentrum für Westfalen.

Startseite Instagram-Kanal