check-circle Created with Sketch.

Fotosammlung Reichling

Hermann Reichling

Bedeutung
Hermann Reichling (1890-1948) war langjähriger Direktor des Westfälischen Provinzial-Museums für Naturkunde in Münster und Pionier des Naturschutzes. Der promovierte Zoologe mit Spezialgebiet Ornithologie dokumentierte seine jahrzehntelange Forschungsarbeit mit der eigenen Kamera und seit 1926 mit Unterstützung von Georg Hellmund, Fotograf am Provinzial-Naturkundemuseum. Aus vielen Jahren gemeinsamer Arbeit entstand eine umfangreiche Sammlung zoologischer, botanischer und landeskundlicher Fotografien, welche über die Pflanzen- und Tierwelt und landschaftlicher Bestandsaufnahmen hinaus auch die Orte, regionstypische Bauwerke und traditionelle Wirtschaftsweisen der Menschen im ländlichen Raum dokumentiert.

Motive
Landschaften und Gewässer in Westfalen und seinen nördlichen Nachbarregionen, Ortsbilder, regionstypische Wohn- und Wirtschaftsbauten; Moore, Torfgewinnung, Torftransport, Torfwerke; Abbau von Steinen und Erden; ornitologische Feldstudien zu Flugbildern, Nestbau, Gelegearten, Brut und Aufzucht, Studien des Krammetsvogelfangs und des Entenfangs; Dokumentation von Vogelschutzmaßnahmen; ferner: Familie Reichling, Provinzial-Naturkundemuseum, Zoologischer Garten an der Aa (Münster), Münster und Umgebung.

Entstehungszeitraum
Um 1912 bis 1940er Jahre

Umfang
rund 5.700 Fotografien

zu den Bildern

Hermann Reichling