check-circle Created with Sketch.

Aktuelles und Termine

„Menschen an der Ruhr. Heinrich Lehn und sein fotografischer Kosmos“

Eine Fotoausstellung des LWL-Industriemuseums in Kooperation mit dem LWL-Medienzentrum für Westfalen vom 01.04. - 26.06.2022
Ausstellungsort: LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, Werksstraße 31 - 33, 45527 Hattingen

mehr zur Ausstellung

Bootspartie auf der Ruhr, 1932. / Foto: Fotosammlung Heinrich Lehn, LWL-Medienzentrum für Westfalen

FilmGalerie 2022 - Frühjahrsstaffel

zur Ausstellung „Der Augenblick. Die Fotografin Annelise Kretschmer“
11.05.2022 - 08.06.2022 im Auditorium des LWL-Museums für Kunst und Kultur, Domplatz 10, 48143 Münster

Die aktuelle Ausstellung  zur Fotografin Annelise Kretschmer ist Anlass für die FilmGalerie, sich dem Thema „Fotografie und Film“ zuzuwenden. Beide sind technologiehistorisch engste Verwandte, handelt es sich beim Film – vereinfacht ausgedrückt – doch um nichts anderes als um hintereinandergeschaltete Einzelbilder. 24 Bilder pro Sekunde ist diese Bildfrequenz, die das menschliche Auge täuscht - daher der Reihentitel „1 zu 24“.

Fünf Filmforen, Eintritt pro Abend: 5,00 Euro

mehr zur FilmGalerie

FilmGalerie_Frühjahrsstaffel_2022

Drehbuch Geschichte 2022 "WAS IST SCHON NORMAL?" - Psyche und Gesellschaft im Film

Dienstag, 17.05.2022, 18:30 Uhr, Cinema Münster
Durchgeknallt

(USA 1999, Regie: James Mangold, 122 Min.)
Einführung: Dr. Julia Paulus, LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte
Eintritt: 8,00 € / 7,00 € ermäßigt

In den 1960er Jahren landet die 18-jährige Susanna nach einem Selbstmordversuch in einer psychiatrischen Klinik. Hier trifft sie auf Lisa, die sich als Rebellin gegen jede Form von Autorität auflehnt. Gemeinsam versuchen sie sich gegen den harten Klinikalltag zu behaupten und schmieden schließlich einen Fluchtplan. Susanna fühlt sich zunächst verstanden und unter Gleichgesinnten, muss sich nach einer Weile jedoch fragen, was normal und was verrückt ist und zu welcher Sorte Mensch sie gehört. Der Film beruht auf den authentischen Erinnerungen von Susanne Kaysen, die 18 Monate in einer geschlossenen Psychiatrie verbrachte.

mehr zu den Filmforen

Durchgeknallt

Drehbuch Geschichte 2022 "WAS IST SCHON NORMAL?" - Psyche und Gesellschaft im Film

Mittwoch, 25.05.2022, Einlass 21:00 Uhr, Beginn 21:45 Uhr, Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster
Das Cabinet des Dr. Caligari

(D 1920, Regie: Robert Wiene, 72 Min.)
Open Air mit musikalischer Begleitung durch Anja Kreysing und Helmut Buntjer
- bitte bei Bedarf warme Kleidung und Decken mitbringen -
Einführung: Prof. Dr. Andreas Blödorn, Universität Münster
Eintritt: 12,50 € / 11,00 € ermäßigt
Karten unter www.localticketing.de

Ein rätselhafter Mörder treibt in einem kleinen Städtchen sein Unwesen. Nach einigen Verwirrungen fällt der Verdacht auf Dr. Caligari, der auf dem Jahrmarkt einen Schlafwandler herumzeigt. Doch wer ist Dr. Caligari wirklich? Die Spur führt in eine Psychiatrie in der die Ermittler die Wahrheit zu finden hoffen. Doch was ist Wahn und was ist Wirklichkeit?
"Das Cabinet des Dr. Caligari" ist ein Meilenstein des expressionistischen deutschen Stummfilms. Insbesondere die gemalten und grotesk verzerrten Kulissen mit kontrastreicher Beleuchtung sorgen bis heute für Aufsehen. Im Sinne des "expanded cinema" wird der Film im Museum Mühlenhof als audiovisuelle Installation mit musikalischer Untermalung gezeigt.

mehr zu den Filmforen

Das Cabinet des Dr. Caligari

Filmvorführung #jüdisch

Dienstag, 21.06.2022, 18:30 Uhr, Cinema Münster, Eintritt frei
Nachgespräch mit Filmschaffenden und Projektbeteiligten

Der Film porträtiert fünf Jüdinnen und Juden und ihre jeweilige Sicht auf Fragen wie Religion, Zuhause, Humor, Tradition und Zukunft, die von ihnen lebhaft diskutiert werden. Der Film zeigt, dass es keine eindeutigen Antworten darauf gibt, was es heißt, jüdisch zu sein und bricht so mit Klischees und Stereotypen.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Westfalen, dem Geschichtsort Villa ten Hompel und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Anmeldung und Kartenreservierung bitte an juedischhier@lwl.org

zur Veranstaltungs-Seite des Kinos

Abbildung

Eröffnung der SchulKinoWochen 2022

30.05.2022, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
im Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen
(geschlossene Veranstaltung)

Die SchulKinoWochen NRW, veranstaltet von "VISION KINO - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz" und "FILM+SCHULE NRW", einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und des Ministeriums für Schule und Bildung NRW, laden vom 30.05.2022 bis 15.06.2022 wieder alle Schulen in Nordrhein-Westfalen dazu ein, das Kino als besonderen Ort der Filmkunst zu erleben und kritisch-kreativ mit Filmen zu lernen.

Die 15. SchulKinoWochen NRW eröffnen am 30.05.2022 mit dem Jugenddrama "Ein nasser Hund" (D 2020) von Regisseur Damir Lukacevic. Im Anschluss gibt es ein Filmgespräch von Schülerinnen und Schülern mit den Hauptdarstellern Doguhan Kabadayi und Mohammad Eliraqui.

zu den SchulKinoWochen NRW 2022

Logo SchulKinoWochen

SchulKinoWochen NRW 2022

ZUSAMMEN leben. sehen. lernen
30.05.2022 - 15.06.2022 in mehr als 100 Kinos landesweit


Zum 15. Mal finden die SchulKinoWochen NRW statt. Nach der digitalen Ausgabe im vergangenen Jahr sind nun wieder landesweit mehr als 100 Kinos beteiligt. Sowohl das Filmprogramm für alle Altersstufen mit Bezügen zu verschiedenen Unterrichtsthemen als auch das pädagogische Begleitmaterial sind nach Anmeldung über die Webseite der SchulKinoWochen NRW (www.schulkinowochen.nrw.de) komplett kostenfrei. Zahlreiche Sonderveranstaltungen ergänzen das Programm aus rund 100 Filmen. Hierzu zählen etwa Gespräche mit diversen Filmschaffenden (von der Regisseurin bis zum Filmtonmeister) oder Expertinnen und Experten zum Wissenschaftsjahr 2022 mit dem Thema "Nachgefragt!" und zum Sonderprogramm "17 Ziele - Kino für eine bessere Welt" sowie Kinoseminare und Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse im Unterricht.

zu den SchulKinoWochen NRW 2022

Logo Schulkinowochen

EDMOND NRW und learn:line NRW werden zur Bildungsmediathek NRW zusammengeführt

Der Online-Mediendienst EDMOND NRW und das Rechercheportal learn:line NRW werden mit Beginn der Sommerferien zunächst in einer Pilotphase zur neuen Bildungsmediathek NRW fusionieren.


Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen können dann mit nur einer Suchanfrage auf alle schulrelevanten Bildungsinhalte zugreifen - auf die Medien des bisherigen EDMOND-Angebots wie auch auf die frei-verfügbaren Inhalte aus dem Contentpool der learn:line NRW.


Nach einer erfolgreichen Pilotphase wird die Bildungsmediathek NRW dann dauerhaft zur kostenlosen Nutzung in den Regelbetrieb übergehen und über www.bildungsmediathek-nrw.de erreichbar sein.

Bildungsmediathek Pilotphase

"Jüdisches Leben in Deutschland“

Neues Filmpaket von FILM+SCHULE NRW

Anlässlich des Jubiläumsjahrs "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" im Jahr 2021 bietet FILM+SCHULE NRW ein Paket mit vier Filmen rund um das Thema jüdisches Leben in Deutschland gestern und heute für den Einsatz im Unterricht als Landesonlinelizenzen an.

Das Doku-Drama "Die Unsichtbaren" beleuchtet als biografische Nacherzählung die Schicksale von vier Jüdinnen und Juden in Berlin während der NS-Zeit. Die Kurzfilme "Kippa" und "Masel Tov Cocktail" thematisieren Antisemitismus in der Schule und im Alltag Jugendlicher heute. Im Spielfilm "Kaddisch für einen Freund" steht der Konflikt zwischen muslimischen und jüdischen Nachbarn in Berlin im Fokus.

Die vier Filme könnten unterschiedlicher nicht sein, aber zeigen alle, dass das Leid, das Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland in der Vergangenheit erfahren mussten, auch heute noch nachhallt. Dennoch demonstrieren sie auch, wie Angst, Hass und Vorurteile überwunden werden können.

Alle Filme sind über EDMOND NRW kostenlos zum Streaming oder Download verfügbar.

Mehr zum Filmpaket

Vier Jüdinnen und vier Juden

Spurensuche nach jüdischem Leben in Westfalen gestartet

25 Schulen und Bildungseinrichtungen nehmen am Projekt "Jüdisch hier" teil!
 

Überraschend groß ist trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie das Interesse von Schulen aus ganz Westfalen-Lippe, sich an dem Medienprojekt „Jüdisch hier – mediale Spurensuche in Westfalen“ zu beteiligen. Das LWL-Medienzentrum für Westfalen hat aus den eingegangenen Bewerbungen jetzt 25 Projektgruppen ausgewählt. Im Rahmen von medienpädagogisch begleiteten Projektgruppen bietet das Projekt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das jüdische Leben im eigenen Ort zu entdecken und in kreativen Medienprodukten zu dokumentieren. Dabei werden sie inhaltlich und technisch von Partnern vor Ort und dem LWL-Medienzentrum unterstützt. So entstehen mediale Eindrücke zu jüdischem Leben gestern und heute in ganz Westfalen.

Zur Homepage dieses Projektes

Logo Jüdisch hier

"Vom Klima getrieben..." Eine kurze Urgeschichte Westfalens – Staffel 1

Westfalen hat gerade eisige Wintertage hinter sich und der Frühling bricht an. Doch wie entwickelte sich das Leben in der Region eigentlich nach der letzten tatsächlichen Eiszeit, die vor 115.000 Jahren ihren Anfang nahm? Dieser und weiteren spannenden Fragen geht David Johann Lensing in seinen Video-Essays "Eine kurze Urgeschichte Westfalens" nach. In kurzer und pointierter Form gibt er einen Abriss über die Urgeschichte, die so kurz gar nicht war. In insgesamt drei Folgen zeichnet der YouTuber den Werdegang der ersten Menschen nach - von den Anfängen in Ostafrika, über ihren Weg nach Europa bis zur Sesshaftwerdung in der Region Westfalen. Zu sehen sind die Video-Essays auf dem YouTube-Kanal "Westfalen im Film - LWL". Ein Abo lohnt für alle mit einem Interesse für die Geschichte und Gegenwart der Region Westfalen.

Hier geht's zur Staffel

Zwei Hände gefüllt mit Erde und ein Porträt von David Johann Lensing.

Einblicke ins Filmarchiv – Neue YouTube-Serie des LWL-Medienzentrums

Unter diesem Titel präsentieren wir seit März 2021 auf dem YouTube-Kanal des LWL-Medienzentrums spannende Einblicke in die Schätze unseres Filmarchivs und zeigen ausgewähltes Originalfilmmaterial vergangener Jahrzehnte. Dazu zählt zum Beispiel ein Seifenkistenrennen im Südsauerland in den 1960er Jahren und ein Amateurfilm, der einen Campingausflug an den Sorpesee in den 1930ern porträtiert. Mit dem neuen Format möchten wir einen Einblick in die Vielfalt unserer Archivbestände geben. Sie reichen bis in die 1920er Jahre zurück und zeigen die Menschen der Region Westfalen und ihren Alltag im Laufe der Jahrzehnte. Über 10.000 Filmdokumente bilden das filmische Gedächtnis Westfalens.

Lächender Junge mit Helm sitzt in einer Seifenkiste

"tierisch westfälisch!" Haus- und Nutztiere und ihre Geschichten

...so heißt eine neue Beitragsreihe aus dem Bildarchiv, die aktuell auf dem Facebook-Kanal des LWL-Medienzentrums Fotografien typischer wie außergewöhnlicher Haus- und Nutztiere Westfalens mitsamt ihrer Besitzer:innen präsentiert. Die Motive reichen vom Ornithologen mit Jagd-Uhu aus den 1920ern bis zur westfälischen Westernreiterin, die im Jahr 2019 vom Pferderücken aus junge Rinder bändigt. Die Bilder erzählen interessante Geschichten und geben einen Einblick in die Vielfalt der Fotobestände unseres Bildarchivs.

Ein Mann hält vier Windhunde an der Leine.

Kultursnack 2021 – jetzt auf dem Blog "Kultur bewegt"

Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkung konnte in diesem Jahr leider auch der Kulturbrunch nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Um trotzdem spannende digitale Projekte aus der Region (und darüber hinaus) vorzustellen, sind wir auf unseren Blog "Kultur bewegt" ausgewichen. Unter dem Label "Kultursnack" präsentieren Gastautorinnen aus der Kulturszene ihre Erfahrungen rund um die Themen Social Media, Podcast, virtuelle Ausstellung und Gaming.

Alle Berichte sind hier abrufbar

Kleine Häppchen mit der Aufschrift Kultursnack 21

Pferdeland Westfalen – Fotodokumentation komplett im Online Bildarchiv

Pferde gehören zu Westfalen und prägen die Region seit eh und je. Das LWL-Medienzentrum für Westfalen hat der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Pferd in der Region deshalb ein eigenes Fotoprojekt gewidmet. Zusammen mit ihren Auszubildenden hat die Fotografin des LWL-Medienzentrums Tuula Kainulainen sich des Themas mit viel Herz und dem Gespür für den richtigen Moment angenommen. Ausgewählte Fotografien sind im vergangenen Jahr in einem Bildband und einer inklusiven Sonderausstellung im LWL-Freilichtmuseum Detmold präsentiert worden.

Weißes Pferd mit Reiter steht im Maisfeld

Saurierland Westfalen – Webserie des LWL-Medienzentrums auf YouTube

Mit der Geschichte der Saurier und ihrer Erforschung in der Region Westfalen beschäftigt sich die Edutainment-Webserie "Saurierland Westfalen", die seit Februar 2021 komplett auf YouTube steht. Neben Wissenswertem zu westfälischen Saurierfunden erklärt die Serie vor allem, wie dieses Wissen zustande kommt und gibt spannende Einblicke in die Arbeit der Paläontologie. Als Moderator führt der YouTuber Fabian Nolte durch das Format und stellt neugierige Fragen: Wie entstehen Fossilien? Was ist Paläo-Art? Wie präpariert man einen Ichthyosaurus? Produziert wurde die dreiteilige Webserie vom LWL-Medienzentrum für Westfalen in Kooperation mit dem LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium in Münster und Famose Filmproduktionen aus Bremen.

Hier geht's zum Saurierland Westfalen

Ein junger Mann hält seine Hand in das geöffnete Maul eines Dinosauriers

Der Fall Collini – FILM+SCHULE NRW stellt Politthriller landesweit bereit

Ab sofort steht der Film "Der Fall Collini" (Marco Kreuzpaintner, 2019) über das Ausgezeichnet-Label von FILM+SCHULE NRW landesweit allen Schulen via EDMOND NRW zum Streamen oder Herunterladen für den Unterricht zur Verfügung.

Zu EDMOND NRW

Zwei Männer sitzen sich an einem Tisch gegenüber.

Der Medienkompetenzrahmen NRW vor Ort

Mit der landesweiten Veranstaltungsreihe "Der Medienkompetenzrahmen NRW vor Ort" der Medienberatung NRW soll den in Städten und Kreisen an Schule beteiligten Akteuren bedarfsorientiert die Möglichkeit zu Information, Austausch, Kooperation und Vernetzung geboten werden. Ob Entwicklung und Implementation schulischer Medienkonzepte, Präsentation von Best-Practice-Beispielen oder Vorstellung potentieller Kooperationspartner - die Möglichkeiten einer umfassenden Medienkompetenzförderung mit dem Medienkompetenzrahmen NRW im Fachunterricht oder in außerschulischen Kontexten sind vielfältig. Seit 2020 steht dafür auch die Unterstützung digitaler Formate im Rahmen von Online-Veranstaltungen bereit.

weitere Informationen und zu den geplanten Veranstaltungen

Logo MKR